Pizza napoletana

Vorbereitung: 8 Stunden
Zubereitung: 5 - 15 min
2 Personen

Impasto Pizza napoletana per 2 pizze fatta in casa

Zutaten:

Teig:

  • 240 g Wasser
  • 4 g Hefe frisch
  • 10 g Olivenöl bestes
  • 15 g Salz
  • 400 g Mehl Tipo 00

Tomatensauce:

  • 1 Dose ganze geschälte Tomaten
  • 5-6 Blätter Basilikum frisch
  • 1 Prise Fleur de Sel oder grobes Meersalz
  • Pürierstab

Belag:

  • Tomatensauce
  • Mozzarella laktosefrei
  • Basilikum
  • Olivenöl bestes

Zubereitung:

Backofen auf höchster Stufe, optimal wäre 250°C und höher

Teig 1. Schritt:

 Brotomat:

  1. Alle Zutaten abwiegen.
  2. Wasser in einen Messbecher geben, die Hefe dazu bröseln und auflösen.
  3. Salz dazu geben und unterrühren.
  4. Olivenöl einrühren.
  5. Hefe-Wasser-Mischung in den Brotomaten geben.
  6. Mehl über die Flüssigkeit verteilen.
  7. Brotomaten auf Teig Stufe laufen lassen.

Ohne Brotomat:

  1. Alle Zutaten abwiegen.
  2. Wasser in eine große Schüssel geben, die Hefe dazu bröseln und auflösen.
  3. Salz dazu geben und unterrühren.
  4. Olivenöl einrühren.
  5. Mehl portionsweise in die Hefe-Wasser-Mischung rühren.
  6. Teig auf die Arbeitsfläche geben und 20 Minuten kneten.
  7. Teig in einer Schüssel abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Teig 2. Schritt:

  1. Teig entnehmen und auf einem bemehlten Brett halbieren. á ca. 325 g
  2. Teig zu 2 Teiglingen formen.
  3. Flache Frischhalte Dose oder ein kleines Blech mit Olivenöl einfetten.
  4. Frischhaltefolie mit etwas Olivenöl einfetten.
  5. Teiglinge in die Frischhalte Dose oder auf ein Blech legen.
  6. Teiglinge mit der Frischhaltefolie bedecken.
  7. Deckel der Frischhalte Dose schließen oder mit einem feuchten Handtuch abdecken.
  8. 6 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Tomatensauce:

  1. 1 Dose ganze geschälte Tomaten Mutti oder San Marzano
    Diese Tomaten kommen tatsächlich aus Italien, sind sehr geschmacksintensiv und enthalten wenig Flüssigkeit. Informativ ist auch ein Blick auf den Dosenboden.
    Dort steht eine Nummer die Auskunft über die Erntezeit gibt, z.B. 259 = wurde am Tag 259 des Jahres geerntet.
    Am besten sind die Tomaten zwischen 190 und 250. Das bedeutet das die Tomaten zwischen Anfang Juli und Anfang September geerntet wurden.
  2. 5-6 Blätter Basilikum frisch
    Im Winter nehme ich gefrorenes Basilikum, weil es intensiver als das blasse Wintertöpfchen-Basilikum schmeckt.
    Übrig gebliebene Tomatensauce lässt sich sehr gut einfrieren!
  3. Dosentomaten in ein hohes Gefäß füllen.
  4. Basilikum oben auf streuen.
  5. Mit grobem Salz bestreuen.
  6. Pürierstab anschalten und kurz nach unten bewegen.
    Das dauert wirklich nur eine Sekunde und die Tomaten sollten keinesfalls komplett püriert werden. Es verbleiben evtl. gröbere Basilikum Stückchen.

Pizza:

  1. Backblech mit Olivenöl fetten, oder Pizzastein ca. 20 Minuten vorheizen.
  2. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand 2 Pizzen formen nicht mit dem Nudelholz!
  3. Pizzen nach Wunsch belegen.
    Das Original wird natürlich mit Tomatensauce, Basilikumblätter, gezupften Mozzarella und etwas Olivenöl belegt. Aber meine bessere Hälfte kann einfach nicht auf seine geliebte Salami verzichten. 😉

Belag:

  1. Tomatensauce mit einem großen Löffel kreisförmig verteilen, dabei den Rand frei lassen.
  2. Basilikum Blätter auf die Sauce verteilen.
  3. Mozzarella in Stücke schneiden und auf die Tomaten verteilen.
  4. Mit etwas Olivenöl beträufeln.
    Oder mit dem belegen was Euch gefällt. 
  5. Pizzen bei großer Hitze alles was der Backofen hergibt! knusprig und fluffig backen.
  6. Je nach Temperatur, ob auf dem Blech oder Pizzastein dauert der Backvorgang sehr unterschiedlich. So kann ich nicht sagen wie lange die Pizza bei Euch dauert.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.