Involtini aus dem Airfryer

Vorbereitung: 10 min
Zubereitung: 10 min
2 Personen

Zutaten:

Involtini:

  • 300 g Kalbsschnitzel hauchdünn geschnitten
  • 150 g geräucherter Schinken hauchdünn geschnitten
  • 1 Hand voll Babyspinat
  • 30 g Parmesan optional
  • Salz
  • Pfeffer
  • Alsan

Sauce:

  • 2 Frühlingszwiebel
  • Restliche Spinat-Blätter
  • Alsan
  • Bratensaft aus dem Airfryer
  • Evtl. etwas Wasser oder Weißwein

Zubereitung:

Airfryer 180°C

Involtini:

Die Kalbsschnitzel sollten wirklich sehr dünn sein, ich habe sie beim Metzger mit der Maschine so dünn schneiden lassen. Normale Kalbsschnitzel müssen noch sanft plattiert werden. Keinen Fleischklopfer verwenden sonst werden die Involtini trocken.

  1. Alsan auf Zimmertemperatur bringen.
  2. Spinat waschen und trocken tupfen.
  3. Parmesan reiben optional.
  4. Kalbsschnitzel in 6 gleich große Stücke schneiden und trocken tupfen.
  5. Schnitzelchen leicht mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Optional den Parmesan in die Mitte der Schnitzelchen streuen.
  7. Fleisch mit Spinat-Blätter belegen.
  8. Rechts und links etwas einklappen und feste zusammenrollen.
  9. Je 1-2 Schinken-Scheiben flach auslegen und die Röllchen damit einhüllen.
  10. Alle Involtini reichlich mit weicher Alsan einpinseln.
    Es wird kein Zahnstocher oder eine Bratenschnur benötigt, die Involtini halten von alleine zusammen.
  11. Heißluftfritteuse auf 180°C vorheizen.
  12. Alle Röllchen auf die Nahtseite nach unten in den Korb geben und bei 180°C 10 Minuten backen.
    Achtung es riecht und dampft ganz schön stark, also Küchentüre zu und Fenster auf oder wer stolzer Besitzer eines Abzugs ist diesen anmachen!
  13. Röllchen warm halten bis die Sauce fertig ist.

Sauce:

  1. Frühlingszwiebel in feine Ringe scheiden und in etwas Alsan anbraten.
  2. Wenn Spinat-Blätter übrig sind, diese in feine Streifen schneiden und in die Pfanne geben.
  3. Bratensaft aus der Airfryer Auffangwanne dazu geben und evtl. mit etwas Wasser und/oder Weißwein aufkochen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.