Espresso Würfel auf Kokossauce

Vorbereitung: über Nacht
Zubereitung: 15 min
4 - 6 Personen

Zutaten:

Espressowürfel:

  • 500 ml Espresso kräftige Stärke frisch gebrüht
  • 2 EL Traubenzucker
  • 6 Blatt-Gelatine
  • Auflaufform eckig 20 cm
  • Klarsichtfolie

Achtung Espresso-Gelee muss über Nacht im Kühlschrank schnittfest werden!

Kokossauce:

  • 400 ml Kokossahne vegan
  • 2 EL Kokosblütenzucker

Obst:

  • Beeren z.B. Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren
  • Granatapfel Kerne
  • Apfel (säuerlich)

Zubereitung:

Espressowürfel:

  1. 500 ml Espresso frisch brühen, Traubenzucker im Espresso auflösen und abkühlen lassen.
    Wer ein besonders glattes Gelee haben will, sollte die Crema ab dekantieren oder durch einen Kaffeefilter geben. Ich habe es nicht gemacht 😉
  2. Gelatine in einer Schüssel mit reichlich kaltem Wasser 5 Minuten einweichen.
  3. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei sehr geringer Hitze langsam auflösen.
  4. Nach und nach den kalten Espresso in die Gelatine rühren.
    Oder ausgedrückte Gelatine gleich in den heißen Espresso rühren, dabei löst sich die Gelatine auf.
  5. Auflaufform mit Klarsichtfolie auskleiden.
  6. Espresso in die Auflaufform gießen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  7. Am nächsten Tag vorsichtig aus der Form stürzen, Folie abziehen und in Würfel schneiden.
    Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Kokossauce:

  1. Kokossahne mit Kokosblütenzucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
    Zimmerwarm mit den kalten Gelee-Würfeln servieren.

Obst:

  1. Granatapfel halbieren.
  2. Mit einem Kochlöffel auf die Schale der Granatapfelhälfte schlagen und die Kerne in eine Schüssel geben.
  3. Beeren waschen und trocken tupfen.
  4. Apfel in feine Spalten schneiden.

In eine Dessertschale kalte Espressowürfel geben, mit Sauce übergießen und mit Obst garnieren.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.